Fischereiverein Oberviechtach e.V.



Begrüßung
Vorstandschaft
Chronik
Gewässer
Aktuelles
Rezepte
Bilder
Highlights
Links
Impressum
Gästebuch

Arbeitseinsatz am 29.07.2016 in Lukahammer
Hier geht´s zu den aktuellen Terminen

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Freunde der Fischerei,

zwei große Bereiche sind es, denen der Fischereiverein Oberviechtach seine Daseinsberechtigung verdankt und die ihn jetzt bereits 50 Jahre mit Leben erfüllten.Mit ihnen als Leitfaden dürfen wir uns an dieser Stelle  vorstellen.

Die Schiene Fisch – Wasser – Natur, eigentliches Aufgabengebiet unserer Gemeinschaft, hat als wichtigste Zielsetzungen die Schaffung abwechslungsreicher Angelmöglichkeiten, die Pacht, Hege und Pflege der anvertrauten Fischgewässer, die sich in einem „Topzustand“ befinden, wie 3. Bürgermeister Josef Biebl, anlässlich des 50jährigen Vereinsbestehens an die Petrijünger gewandt, meinte. Meilensteine in der Vereinsgeschichte, ja die Erfüllung langgehegter Wünsche oder sogar Träume sind die abgeschlossenen langfristigen Pachtverträge für den Hammerweiher in Tröbes und den Schwandner Weiher bei Schönsee, die gerade in den letzten Jahren realisiert werden konnten und die Existenz des Vereins absicherten. Lukahammer als „Wiege des Vereins“ steht weiter im Focus unserer Aktivitäten. Auch hier konnte der bestehende Vertrag  weitergeführt werden. Ausdrücklich bedanken darf ich mich an dieser Stelle bei der Stadt Oberviechtach für das sprichwörtliche „offene Ohr“ für all unsere Belange.

 Sollen unsere Gewässer wie gewünscht weiterhin auf Vordermann gehalten und qualitativ verbessert werden, ist kameradschaftliches Zusammenhelfen Gebot der Stunde. Echte Kameradschaft in Verbindung mit der dazugehörigen Geselligkeit als Salz in der Suppe ist weiterhin angesagt, damit die vermehrt anfallenden Arbeiten und Aufgaben kostengünstig zum Nutzen unserer Mitglieder verrichtet werden können.
Sie merken, wir sind im zweiten wichtigen Bereich, der sich mit Zusammenhalt – Kameradschaft – Geselligkeit umreißen lässt, angelangt.
Das bereits erwähnte 50-jährige Vereinsjubiläum im September 2007, sicherlich ein Highlight und auch eine Möglichkeit in das Licht der Öffentlichkeit zu treten, verdeutlichte im Rahmen der Ehrungen, dass sich unser Verein auf eine breite Basis verdienter Mitglieder verlassen kann, die ihm Zukunft garantieren. Dazu kommt, dass die Vereinsführung  sich heute als motiviertes Vorstandsteam versteht , das  durch ein bewusstes Miteinander die richtigen Weichenstellungen zu erarbeiten versucht. Wir wissen auch, dass nur durch die Aufbauarbeit unserer Vorgänger, insbesondere der früheren Vorstände Hartmann, Würfl und Schedlbauer  mit ihren Vorstandsgremien der Verein seinen heutigen Stellenwert erlangte.

Ich wünsche mir auf dem vor uns liegenden Weg mit all seinen  Unabwägbarkeiten weiterhin diese Motivation von Vorstandschaft und  Mitgliedern, die ich immer wieder erleben darf, die uns trägt und die auch mich bewegt, seit nahezu 20 Jahren als Vorstand für unseren Verein „ganz einfach da zu sein“.

 Ein“kräftiges Petri Heil“ wünscht im Namen der Vorstandschaft und des ganzen Vereins

 

Alfons Binder

1. Vorsitzender